Ein Diamant verfügt über zahlreiche positive Eigenschaften:

  • Diamanten zeichnen sich durch eine große Härte (10 auf der bis zum Härtegrad 10 reichenden Mohsskala) aus, 
  • Diamanten sind sehr stoßfest und nicht brüchig,
  • Diamanten verfügen über eine sehr hohe Reflexionsfähigkeit und eine hohe Lichtbrechung und Lichtstreuung,
  • Diamanten können zu Schmuckzwecken und/oder als Kapitalanlage dienen.

Wert von Diamanten

Diamanten werden überwiegend nach den „4 C“ bewertet. Die zur Bewertung überwiegend herangezogenen Kriterien sind:

  • Cut (Schliff)
  • Color (Farbe)
  • Clarity (Reinheit)
  • Carat (Karat)

Durch einen perfekten Schliff (Cut) gelangt ein Diamant zu seiner optimalen Schönheit. Durch den Schliff wird das einfallende Licht reflektiert und der Stein erreicht sein Funkeln und seine Brillanz. Der Schliff wird bei der Bearbeitung und Bewertung in verschiedene Grade unterteilt. Mit „Ideal“ oder „Excellent“ werden Diamanten nur in den seltensten Fällen bezeichnet, hierfür muss der Schliff perfekt sein. 

Der perfekte Schliff ist neben dem Können des Diamantenschleifers abhängig von der Form des Rohdiamanten. Außer der Form gelten die Symmetrie des Schliffs und die Politur der Facetten als Bewertungskriterien. Der Schliff wird in vier Klassen unterteilt 

Der Farbgrad der Diamanten (Color) ist ein wichtiger Bestandteil des Wertes. Je weißer (farblos) ein Diamant ist, desto höher wird die farbliche Qualität eingestuft. (Als Ausnahme gelten farbige Diamanten - Fancy Coloured Diamonds). Die Bewertungsskala reicht von D bis Z, wobei D die höchste Stufe mit hochfeinem Weiß darstellt. 

Ein lupenreiner Diamant weist keine Einschlüsse auf, für die Bewertung darf bei 10facher Vergrößerung kein Einschluss gefunden werden. Die Beurteilung der Reinheit (Clarity) richtet sich nach der Zahl und der Größe der Einschlüsse. Je weniger und je kleiner die Einschlüsse sind, desto reiner und wertvoller ist ein Diamant.

Unter Karat (Carat) versteht man bei Diamanten das Gewicht der Steine, wobei das ermittelte Gewicht nicht aufgerundet wird. 1 Karat entspricht 0,2 Gramm. (Diese Gewichtseinheit hat nichts mit den Karat-Angaben bei Gold zu tun.) Bei kleinen Diamanten erfolgt die Gewichtsangabe in Punkten, wobei ein Karat 100 Punkten entspricht.

Bewertung von Diamanten

Zur Bewertung von Diamanten werden vorrangig die „4C“ herangezogen und in Relation zueinander gebracht. So können Diamanten mit dem gleichen Gewicht aufgrund eines anderen oder minderwertigeren Schliffs gravierend im Wert variieren. Das ist von Laien gar nicht oder kaum zu erkennen und man sollte diese Begutachtung und  Bewertung in die Hände von Fachleuten geben. Fachwissen, Erfahrung und eine ausreichende technische Ausrüstung gewähren eine zuverlässige Wertermittlung. Hier sind wir beim fünften „C“ der Diamantenbegutachtung: dem „Certificate“ (Zertifizierung) oder auch „Confidence“ (Vertrauen).

Die Bewertung von Diamanten in unserem Haus gewährleistet alle „5 C“, denn zu unseren Mitarbeitern zählen zwei in Idar-Oberstein ausgebildete Diamanten-Gutachter.

So können Sie sicher sein, dass Diamanten und Diamantschmuck, der in unserem Online-Shop verkauft wird, überprüft und zertifiziert ist.

Kauf von Diamant-Schmuck

Bei der Bewertung von Diamantschmuck werden neben des Wertes der oder des Diamanten noch andere Merkmale zur Wertermittlung herangezogen. Dazu zählen die Verarbeitung des Schmucks, die verwendete Fassung, der Gebrauchszustand und durchaus auch das handwerkliche Können bei der Schmuckherstellung.